Wie alles begann

Im Frühling 2014 fühlten wir (die Familie Tarry) den Ruf Gottes, von Großbritannien nach Deutschland zu ziehen, um eine neue Gemeinde zu gründen. Die letzten 17 Jahre haben wir in London gelebt und waren ein Teil einer Newfrontiers Gemeinde in Camden. Dort war ich einer der Pastoren der Kirche.

Nachdem wir mit unserer Gemeinde in London gebetet hatten, machten wir Pläne, nach Frankfurt zu ziehen, von wo Natalie ursprünglich kommt. Alles ging dann ziemlich schnell und acht Monate später kamen wir an einem sehr verschneiten Morgen in Offenbach an. Natalie und ich und unsere drei kleinen Jungs konnten das neue Jahr 2015 in Deutschland begrüssen.

Im Herbst 2015 haben wir dann angefangen, uns als kleine Gemeinde zu Hause zu treffen. Wir haben gemeinsam gebetet, in der Bibel gelesen und (viel und gut) zusammengegessen. Im laufenden Jahr sind dann immer mehr zu uns gestoßen (Deutsch und Englisch-sprachig) und seit Oktober 2016 haben wir uns dann ein Mal monatlich im Historischen Museum in der wunderschönen Frankfurter Altstadt getroffen. Seit September 2017 treffen wir uns wöchentlich in der Alten Kapelle im Mainhaus Stadthotel.

Gott hat im März 2019 einen neuen festen Standort in der Walter-Kolb-Straße, Sachsenhausen (als Antwort auf viel Gebet!) zur Verfügung gestellt und wir freuen uns sehr auf die nächste Saison, die er für uns hat.

Unsere Vision

Als Gott zum ersten Mal zu uns über das Thema Bewegung sprach, zeigte er mir (Simon) ein Bild von Deutschland mit vielen Flugbahnen, die aus Frankfurt kommen (wie das Bild, das man in einer) Flugzeitschrift sieht. Er sagte, dass sich das, was wir in Frankfurt beginnen, in ganz Deutschland vervielfachen würde, und wir sollten eine Gemeindegründungsgemeinde gründen!

Er zeigte mir auch eine Karte mit allen Bundesländern Deutschlands. Ich sah, wie jeder Bundesstaat mit Farbe gefüllt war (wie ein Malen-nach-Zahlen-Bild). Ich spürte, dass Gott mir die Vision gab, in jedem der 16 verschiedenen Bundesländer Deutschlands eine Gemeindegründung zu sehen.